Archiv der Kategorie: Projekt

Hier werden alle dokumentierten Projekte angezeigt.

(ehemaliges) Armenhaus Gottsdorf – Fotos

Fotogalerie zum Projekt „Verlorene Orte I – Armenhaus Gottsdorf“ (2016)

Bevor es richtig losging: wir suchen Erinnerungen im Nebel der Geschichte und bitten um Post in den roten Kasten:

Ende Juni, als es richtig schön sommerlich heiß war, haben wir dann das Gras aufgerissen und die Erde umgegraben – und so manches gefunden.
Zur Stärkung konnten wir uns auf die Unterstützung unseres Sponsors  Logo_Fahland_130  verlassen und hoffen, dass sich auch die anderen Helfer und Unterstützer hier wiederfinden – Ein herzliches Danke an alle!

Und im September: die Ausstellung zur Projektpräsentation:

… naja, die gibts ja noch nicht (-;

Advertisements

Sonnenuhr – SchattenspenderIn 2015

High noon am 3. Oktober 2015 – an diesem besonderen Zeitpunkt enthüllte der älteste anwesende Gottsdorfer gemensam mit Detlef David in Gegenwart der stellv. Bürgermeisterin und zahlreicher Gäste sowie der Künstlerin Armgard Stenzel die drei von ihr geschaffenen Entwürfe für einen neuen Schattenspender der Sonnenuhr am Röthpul. Detlef David erinnerte in seiner Begrüßung an den Bau der Sonnenuhr vor 21 Jahren und die damalige Situation in Gottsdorf, wo zur gleichen Zeit an anderem Ort die künftige Entstehung eines Golfplatzes gefeiert wurde. Frau Ute Krüger als stellv. Bürgemeisterin ging u.a. auf ihre Verbundenheit zum Werk Armgard Stenzels aufgrund ihrer langjährigen Verbundenheit zu Luckenwalde ein und wünschte Gottsdorf nicht zuletzt ’sonnige Zeiten‘.

Die Sonnenuhr war am Himmelfahrtstag 1994 als gemeinsames Projekt von Studierenden der UNI Potsdam unter Leitung von Dr. Wilfried Größel aus Glindower u.a. Fehlbrand-Ziegeln sowie einzelnen, von den Studierenden individuell gestalteten Ziegeln gemauert worden. In der Erinnerung hieran wandte sich Dr. Größel schriftlich mit einem Grußwort an die Versammelten, das von Detlef David verlesen wurde.

P1060369_idx70DPIBei regem Meinungsaustausch zwischen den Versammelten konnten alle – je nach Vorliebe – zuerst eine köstliche Gottsdorfer Herbstsuppe genießen und dann ihre Stimme für den letztlich zu montierenden Schattenspender abgeben oder umgekehrt. Nach dem Abschluss der Stimmabgabe bestand ein Patt zwischen zwei Entwürfen. Die stellv. Bürgermeisterin und der Vereinsvorstand entschieden daraufhin unter Berücksichtigung der Präferenz der Künstlerin über die zu treffende Auswahl. In den kommenden Tagen wird der neue Schattenspender fest auf der Sonnenuhr verankert.
Weitere Fotos hier.

workshop: shibori 16. bis 25. Jul.15

Vorabmitteilung:
Auch in diesem Jahr laden wir zur Teilnahme am workshop shibori ein für die Zeit vom 16. bis 25. Juli (nur nach Anmeldung, Einladung folgt).

Zum Saisonabschluss 2014: nachhaltige Waldwirtschaft. Wir beginnen.

Das HKW ist ein Kultur-Ort für unterschiedlichste Vorstellungs-Welten. Sie zusammen zu führen ist nicht nur eine Aufgabe, die wir beständig mit künstlerischen Mitteln fördern, sondern auch immer wieder ganz praktisch einüben. Die Verträglichkeit unseres Tuns mit dem guten Bestand der Welt gehört dabei zu den tragenden Ideen.

So passt es für uns, den Wald um Gottsdorf nicht nur als Geschenk zu sehen, sondern seine quasi-industrielle, monokulturelle Bepflanzung als Herausforderung. Wir wollen nun auch einen aktiven Beitrag leisten, den bedauerlichen und nicht nachhaltigen Zustand des Waldes zu überwinden. Deshalb werden wir im Oktober einen Wildschutzzaun setzen und in dessen Schutz heimische Laubgehölze ansiedeln. Für nähere Informationen siehe die Projektbeschreibung bei wikiwoods (hier).

Angesichts der guten Resonanz auf unser bisheriges Tun hoffen wir auch für dieses Projekt auf großzügige Unterstützung. Die darf gern von der Essens-Versorgung der am Vorhaben Tätigen („Arbeiter“) oder dem Mitarbeiten bis zu finanzieller Beteiligung reichen (das Spendenprojekt bei betterplace habe wir beendet).

Wie immer freuen wir uns auf gemeinsam erlebte Zeit, gemeinsames Tun mit unseren Freunden und Gästen.